Legasthenie – Dyskalkulie !?

16,90

Die Bedeutsamkeit der pädagogisch-didaktischen Hilfe bei Legasthenie, Dyskalkulie und anderen Schwierigkeiten beim Schreiben, Lesen und Rechnen

Dr. Astrid Kopp-Duller & Dr. Livia R. Pailer-Duller
2. überarbeitete Auflage, Februar 2015

Beschreibung

Die Autorinnen, Frau Dr. Astrid Kopp-Duller, Präsidentin des Ersten Österreichischen Dachverbandes Legasthenie, und Frau Dr. Livia R. Pailer-Duller, Vorstandsmitglied des Ersten Österreichischen Dachverbandes Legasthenie, beschreiben die speziell wichtige Hilfe auf pädagogisch-didaktischer Ebene, die für einen Erfolg beim Training mit Menschen, die Schreib-, Lese- oder Rechenprobleme zeigen, vorrangig ist.

Es ist eine Tatsache, dass manche Menschen, welche lediglich Probleme beim Erlernen des Schreibens, Lesens oder Rechnens aufweisen, noch immer nur auf der Gesundheitsebene therapiert werden und nicht die pädagogisch-didaktische Hilfe erhalten, die sie eigentlich benötigen würden. Logischer Weise wird aber grundsätzlich bei Schreib-, Lese- oder Rechenproblemen nur der speziell geschulte Pädagoge mit pädagogischen Methoden, die in der pädagogischen Forschung entwickelt worden sind, diesen Menschen helfen können.

Diese Publikation liefert klare Antworten zu Legasthenie, Dyskalkulie und LRS aus der pädagogischen Forschung, während der Schwerpunkt in der Beschreibung der Förderung auf pädagogisch-didaktischer Ebene durch eine bewährte Methode (AFS-Methode) liegt, die das Ergebnis langjähriger, pädagogischer Forschungen ist. Auch die, manchmal zu wenig beachtete, noch immer unterschätzte, vorrangige Bedeutsamkeit der pädagogisch-didaktischen Förderung bei Schreib-, Lese- oder Rechenschwäche wird besprochen.

Als PDF erhältlich mit Namen in der Fußzeile und in jedem modernen Browser und mit jedem PDF Reader lesbar.